Tipps und Tricks vom Profi

Auf reges Interesse ist der Aufbrech- und Zerwirkkurs des Hegerings Schramberg gestoßen.

Erstellt am

Hegeringleiter Markus Klausmann, erfahrener Jäger und gelernter Metzger, hatte dafür in das Schlachthaus nach Aichhalden-Rötenberg eingeladen. Er zeigte, dass Sachverstand und ein scharfes Messer für die „rote Arbeit“ meist genügen. Dafür hatte er für die rund 20 Teilnehmer Tipps und Tricks auf Lager, die so manchem Jäger beim nächsten Versorgen des Wildes hilfreich sein werden. Weitere Schwerpunkte dieses Kurses waren Hygiene, Ausrüstung und die richtige Weiterverarbeitung. Demonstriert wurde dies an einem fachmännisch erlegten Stück Damwild. Es wurde aus der Decke geschlagen, zerwirkt und küchenfertig gemacht. Markus Klausmann freute sich besonders, dass auch viele junge Jäger unter den Interessenten waren. Übrigens: Das herzhafte Ergebnis dieses Kurses, Wurst aus Damwildfleisch, gibt es beim Streckelegen im Rahmen der Raubwild- und Artschutzwochen zu probieren. Dieses findet am Samstag, 11. Februar, 19 Uhr auf dem Oberen Josenhof in Tennenbronn statt.

Fotos: Zeger