Der Teckel als Jagdhund

Unter Bezugnahme auf die unterschiedlichen Jagdarten ist der Teckel in seiner Eigenschaft als Jagdhund sozusagen das "Schweizer Universal-Taschenmesser" des Jägers, insbesondere des Waldjägers.

Damit ist der Teckel neben den deutschen Vorstehhunden eine der vielseitigsten unter den Jagdhunderassen, was ein Blick auf die unterschiedlichen Jagdarten und die dabei mögliche Verwendung zeigt. Allerdings ist der Teckel natürlich genau so wie die sogenannten Vollgebrauchshunde kein vollkommener Allrounder für alle Jagdarten, denn die echte Allround-Jagdhunderasse, die alle Jagdarten gleichermaßen beherrscht, gibt es nicht.

Zurück zur Übersicht