Erste Hilfe beim Hund

Unsere Hunde sind vielfältigen Verletzungsrisiken - trotz Schutzwesten - ausgesetzt.

Erstellt am 25.10.2017

Schlagendes und beißendes Schwarzwild hat schon manchen braven Jagdhelfer schwer verletzt. Um in so einem Fall rasche und effiziente Hilfe leisten zu können, sollte jeder verantwortungsvolle Hundeführer mit Kenntnissen der medizinischen Erstversorgung beim Hund vertraut sein. Dr. med.vet. Bergmann aus Rottweil unterrichtete am 25.10.2017 sechzehn Hundeführer des Hegerings Rottweil sowie die Hundeobfrau des Hegerings Oberndorf in tiermedizinischen Kenntnissen. Das Erkennen von Verletzungen, die Beurteilung der Schwere von Verletzungen und schließlich die adäquate Versorgung des Hundes wurden in Theorie und Praxis geübt. Nicht immer ganz geduldig ließen sich ein Rhodesien Ridgeback und eine Magier-Viszla-Hündin Pfotenverbände anlegen, in den Fang schauen und die Ohren überprüfen. Für alle Teilnehmer hatte Dr. Bergmann eine umfangreiche Dokumentation vorbereitet. So kann das erlernte zu Hause nochmals nachgearbeitet werden.

Erstellt am 11.11.2017
Zurück zur Übersicht